Häufig ist eine Veranda mit einer Wellplatte oder Stegplatte gedeckt. Um das Regenwasser abzuleiten bzw. für die Gartenbewässerung einzusammeln sollte unbedingt eine Dachrinne montiert werden. Die folgenden Bilder zeigen, wie man eine Marley Kastendachrinne aus Kunststoff am Wellplattendach montiert.

Schritt 1

An Well- oder Doppelstegplatten kann die Kastendachrinne ohne Probleme mit speziellen Haltern befestigt werden. Zunächst wird der Kunststoff-Rinnenhalter am Well- und Stegplattenhalter befestigt. Dann wird das Oberteil auf die Wellplatte aufgeschoben und festgeschraubt.

Schritt 2

Den ersten Kunststoff-Rinnenhalter an der Wellplatte ausrichten: Die Vorderkante der Wellplatte muss ⅓ in die Rinne hineinragen. Um ein sicheres Abfliessen des Regenwassers zu gewährleisten, werden die Rinnenhalter mit 2 bis 3 cm Gefälle auf 10 m montieren.

Schritt 3

Doppelrichtschnur am höchsten und niedrigsten Punkt des Rinnenhalters befestigen und vom ersten bis zum letzten Rinnenhalter spannen.

Schritt 4

Der Abstand der Rinnenhalter sollte max. 50 cm betragen.

Schritt 5

Marley Spezialkleber und Marley Spezialreiniger sind auf die Beschaffenheit des Kunststoffs der Marley Dachrinnen optimal abgestimmt und garantieren sichere und dauerhaft dichte Verbindungen.

Schritt 6

Die Endstücke vor der Verklebung ebenfalls gründlich reinigen und dünn mit Marley Spezialkleber einstreichen.

Schritt 7

Die Endstücke sind rechts oder links verwendbar.

Schritt 8

Den Ablaufstutzen aufstecken, den genauen Platz für den Ablauf festlegen und anzeichnen.

Schritt 9

Das Loch für den Ablauf lässt sich am einfachsten mit einem Lochsäge-Aufsatz aussägen. Für alle Sägearbeiten gilt: Die Kanten müssen vor der Verklebung gründlich entgratet werden.

Schritt 10

Den Rinnenstutzen und die Dachrinne im Verklebungsbereich mit Marley Dachrinnen-Reiniger säubern und entfetten. Dann den Kleber auftragen und den Stutzen aufkleben.

Schritt 11

Die Dachrinne wird mit einer feinzahnigen Säge auf Länge gesägt. Tipp: Für gute, gerade Schnitte benutzen Sie eine Schneid- oder Gehrungslade.

Schritt 12

Die Schnitt-Enden der Dachrinne sauber entgraten.

Schritt 13

Die Teilstücke der Dachrinne werden in die Kunststoffhalter eingeklipst.

Schritt 14a

Bei der Verbindung von 2 Rinnenenden muss die Verbindungsschale benutzt werden. Den Kleber auf die Innenseiten der Verbindungschale aufbringen …

Schritt 14b

… und die Rinnenenden in die Verbindungsschale einschieben.

Schritt 15

Um sicher zu gehen, dass Sie alles richtig montiert haben, kontrollieren Sie das Gefälle mit einer Wasserwaage.

Schritt 16

Für den Anschluss der Dachrinne an das Fallrohr stecken Sie einen Bogen auf den Stutzen. Dann messen Sie den Abstand zum Gegenbogen. Dabei berücksichtigen Sie die Einstecktiefe von 4 cm und den Abstand zur Hauswand. Bei schmalen Dachüberständen werden 2 Bögen mit dem Bogenverbinder direkt verbunden.

Schritt 17

Marley Fallrohre sägen Sie wie die Dachrinne mit einer feinzahnigen Säge. Tipp: Um einen geraden Schnitt zu erhalten, sollten Sie eine Schneid- oder Gehrungslade verwenden. Die Schnitt-Enden des Fallrohrs sauber entgraten, besonders beim Einbau eines Marley Regensammlers kann dadurch die Auffangleistung erheblich gesteigert werden.

Schritt 18

Die Befestigung der Rohre erfolgt mit Rohrschellen, die am Verandapfosten eingeschraubt werden. Dabei wird zwischen „Festschellen" und „Losschellen" unterschieden.

Schritt 19

Mit einer „Festschelle" wird das Fallrohr am oberen Ende gesichert. Dabei wird die Ringschraube seitlich an der Lasche montiert. Dadurch kann das Fallrohr an dieser Stelle fest fixiert werden. Abstand der Schellen: 2,00 bis 2,50 m.

Schritt 20

Mit einer „Losschelle" wird das Fallrohr in der Mitte oder am unteren Ende geführt. Dabei wird die Ringschraube zwischen den Laschen montiert. So kann sich das Rohr in der Schelle bewegen und Längenänderungen infolge von Temperaturschwankungen ausgleichen.

Schritt 21

Zum Ableiten und Sammeln von Regenwasser lässt sich eine Wasserablaufklappe in das Fallrohr einbauen.

Schritt 22

Auch mit einem Speier, den Sie direkt am Ablaufstutzen montieren, können Sie das Regenwasser ableiten.