Newsletter 10/2009

Immer mehr Menschen erfreuen sich in der kalten Jahreszeit an einem gemütlich flackernden Kaminfeuer. Aus gutem Grund: Kamin- und Kachelöfen strahlen nicht nur eine wohlige Behaglichkeit aus, die Zusatzheizung mit dem nachwachsenden Brennstoff Holz entlastet überdies das Heizkostenbudget. Doch diese anheimelnde Wärmequelle kann gefährlich und sogar tödlich werden. Nämlich dann, wenn Kaminofen und Abluftgerät ohne hinreichende Frischluftzufuhr gleichzeitig betrieben werden. Deshalb verlangt die Feuerungsverordnung (§4,2), dass in diesem Fall eine Sicherheitseinrichtung verwendet wird.

Schutz vor tödlicher Kohlenmonoxid-Vergiftung!

Bei gleichzeitigem Betrieb von schornsteinabhängigen Feuerstellen und Abluftgeräten wie Lüftungs- oder Warmluftheizungsanlagen, Dunstabzugshaube und Abluft-Wäschetrockner besteht die Gefahr einer Kohlenmonoxid-Vergiftung: Sind Türen und Fenster geschlossen, erzeugt die laufende Dunstabzugshaube einen Unterdruck, der die Verbrennungsgase aus dem Schornstein zurück in den Wohnraum zieht. Das geruchlose und unsichtbare CO-Gas kann sogar zum Erstickungstod führen. Schutz davor bietet der Zuluft-Wächter von Marley. Er sorgt dafür, dass sich die Dunstabzugshaube nur bei geöffnetem Fenster einschalten lässt. So wird der gefährliche Unterdruck im Wohnraum ausgeglichen und verhindert, dass die Verbrennungsgase des Kaminofens in den Raum einströmen können. Bei geschlossenem Fenster wird die Stromzufuhr zur Ablufthaube unterbrochen.

Mit Marley auf Nummer sicher

Da eine lebensbedrohliche Situation entstehen kann, wenn diese Sicherheitseinrichtung versagt, schreibt der Gesetzgeber die Verwendungen von Geräten vor, die wie der Marley Zuluft-Wächter Funk vom Deutschen Institut für Bautechnik (DBIt) geprüft und zugelassen worden sind. Die Prüfnummer zeigt, dass der Marley Zuluft-Wächter Funk über die geforderten Sicherheitsmerkmale verfügt: Alle sicherheitsrelevanten Teile sind doppelt vorhanden für den Fall, dass ein Teil ausfällt. Für die Steuerung des Geräts  wird eine spezielle Sicherheitssoftware verwendet. Damit werden die Funktionsgruppen des Mikroprozessors automatisch alle zehn Sekunden überprüft. Eine Beeinflussung der Steuerung durch benachbarte Systeme ist ausgeschlossen, zudem arbeitet der Marley Zuluft-Wächter Funk im störungssicheren Frequenzbereich 2,4GHz (und nicht im von der Spielzeugindustrie überfüllten Bereich 433 bzw. 866 MHz). Nach den Angaben des Bundesverbandes des Schornsteinfegerhandwerks müssen diese Sicherheitseinrichtungen eine DIBt-Zulassung haben.

Leicht zu installieren

Der Marley Zuluft-Wächter bietet ein Maximum an Sicherheit bei minimalem Installationsaufwand für den Anwender: Der Sensor wird am Fensterrahmen befestigt und das Zuluft-Wächter Schaltgerät zwischen Abluftgerät und Wandsteckdose gesetzt.

 

Die Bedienungs- und Montageanleitung sowie weitere Informationen und Tipps rund ums Lüften finden Sie hier auf unserer Homepage.


Auf dem Laufenden bleiben

Mit dem Marley Newsletter erhalten Sie Produktnews, Tipps und Rat.

Sie möchten diese Information mit anderen teilen?

Marley Deutschland

Ich möchte diese Informationen über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen: