Presse

Marley Falttüren

Es ist schon erstaunlich: 20.000 bis 30.000 Gegenstände sammeln sich im Laufe der Jahre in einem Durchschnittshaushalt so an. Mit Regalen oder Einbauschränken ausgefüllt, wird aus diesen leeren Flächen wertvoller Stauraum. Ein vom Tischler eingebauter Schrank hat allerdings seinen Preis. Mit Material aus dem Baumarkt und ein wenig handwerklichem Geschick wird es preiswerter. Besonders praktisch sind dabei die Falttüren von Marley, denn der Schwenkbereich für das Türblatt, der bei einer herkömmlichen Drehtür benötigt wird, entfällt. Das spart viel Platz und verleiht dem Raum eine aufgeräumte Großzügigkeit. Und dank einer großen Auswahl an Dekoren und Glaseinsätzen fügen sich die Falttüren harmonisch in das Ambiente des Raumes ein – ganz gleich, ob der Einrichtungsstil klassisch oder modern ausgerichtet ist.

Überdies ist der Do-it-Yourselfer nicht nur auf Standardmaße angewiesen. Zwischen der maximalen Breite von 5,20 Meter und einer Höhe von bis 2,60 Meter werden die Falttüren aus der klassisch-eleganten Kollektion "President" und der modernen Linie "New Generation" auf jedes gewünschte Maß gefertigt. Wie Maß genommen wird, wird unter www.marley.de/de/produkte/falttueren/massfalttueren Schritt für Schritt erklärt. Die Ausführung – beispielsweise Esche weiß – und die Maße sowie weitere Wünsche – ob eine ein- oder zweiflügelige Tür – werden in ein Datenblatt eingetragen, das dann beim nächstgelegenen Handelspartner des Herstellers hochwertiger Kunststoffprodukte abgegeben wird. Dieser kann auf der Marley-Internetpräsenz unter dem Menüpunkt "Händlersuche" ganz leicht ermittelt werden.

Übrigens: Sorgfältig beschriftete Aufbewahrungskartons sorgen hinter der Tür für Ordnung und Übersicht. Und trotz des gewonnenen Stauraums sollte regelmäßig ausgemistet werden. Utensilien, die ausgedient haben, von denen die Trennung aber noch schwer fällt, kommen zunächst in eine Kiste. Diese wandert dann für ein Jahr in den Keller oder auf den Dachboden. Was innerhalb dieser Frist nicht hervorgeholt wurde, ist reif für eBay, den Flohmarkt oder den Sperrmüll.

Und selbst wenn ein Teil dieser Dinge nach gründlichem Ausmisten übers Internet oder auf dem Flohmarkt einen neuen Besitzer findet, will das, was übrig bleibt, ordentlich verstaut sein. Doch Stauraum ist meist Mangelware. Dabei ist es gar nicht so schwer, welchen zu schaffen. Denn an vielen Stellen im Haus oder in der Wohnung gibt es ungenutzten Raum. Zum Beispiel über Schränken, unter Fenstern, im toten Raum unter der Treppe oder in bisher ungenutzten Nischen. Auch die Montage ist leichter als gedacht.

Unter www.marley.de/de/service/montagebilderreihen/index.htm wird der Einbau der attraktiven Ordnungshüter anhand von Montagebildern anschaulich und auch für den weniger geübten Heimwerker gut nachvollziehbar dargestellt.

 

Bildunterschriften

Marley_vorher_nachher.jpg

Der Vergleich mit der offenen Regallösung zeigt ganz klar: Eine Falttür vor dem Regal verleiht einem Raum mehr optische Ruhe. Foto: Marley

President.jpg

Ganz schön praktisch so eine Falttür, die sich von zwei Seiten öffnen lässt. Foto: Marley

New Generation.jpg

Die Falttüren aus der Marley-Kollektion »New Generation« passen perfekt in ein modernes Ambiente. Foto: Marley






Auf dem Laufenden bleiben

Mit dem Marley Newsletter erhalten Sie Produktnews, Tipps und Rat.

Sie möchten diese Information mit anderen teilen?

Marley Deutschland

Ich möchte diese Informationen über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen: