4. Freistellung und Versicherung

4.1 Der Verkäufer hält das Unternehmen schadlos und stellt das Unternehmen in vollem Umfang frei von allen Verbindlichkeiten, Schäden, Verletzungen, Kosten und Auslagen (einschließlich der rechtlichen und anderen fachlichen Gebühren und Auslagen), die gegen das Unternehmen zuerkannt werden, bei dem Unternehmen anfallen oder von dem Unternehmen gezahlt werden als Folge oder im Zusammenhang mit:

a) mangelhaften oder vertragswidrigen Waren;

b) jedem Anspruch eines Dritten gegen das Unternehmen nach irgendeinem geltenden Recht, der innerhalb der gesetzlichen Frist, die für den Anspruch maßgeblich ist, geltend gemacht wird, mit Bezug auf alle Haftpflichtschäden, Kosten oder Ausgaben, die aus oder im Zusammenhang mit dem Verkauf oder der Nutzung der Waren entstehen.

Die gesetzliche Frist, die für den Anspruch maßgeblich ist, beginnt frühestens an den folgenden Daten: (i) an dem Datum, an welchem die Waren oder die Produkte, in die solche Waren eingearbeitet sind, von dem Unternehmen zu dem direkten Kunden geliefert wurden oder (ii) drei Monate nach Lieferung der Ware durch den Verkäufer an das Unternehmen;

c) einer Verletzung oder angeblichen Verletzung von Rechten an geistigem Eigentum durch die Nutzung, Herstellung oder Lieferung der Waren; und

d) einer Verletzung der Geheimhaltungspflicht.

4.2 Der Verkäufer schließt Versicherungspolicen mit einem seriösen und finanzstarken Versicherer ab und erhält diese aufrecht, um eine Haftung des Verkäufers gegenüber dem Unternehmen und gegenüber Dritten in Bezug auf die Bereitstellung von Waren abzudecken. Auf Aufforderung des Unternehmens stellt der Verkäufer Kopien der Versicherungspolicen und der Prämienzahlungsbelege zur Verfügung.


Sie möchten diese Information mit anderen teilen?

Marley Deutschland

Ich möchte diese Informationen über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen: