3. Qualität und Mängel

3.1 Die Waren sind neu, von der besten verfügbaren Ausführung, von der besten Qualität, dem besten Material und der besten Verarbeitung, ohne Mängel und genügen in jeder Hinsicht der Bestellung und Spezifikation.

3.2 Der Verkäufer wird so behandelt, als habe er umfängliches Wissen bezüglich des Zwecks, für den die Waren verwendet werden (was den Weiterverkauf und den Einsatz in internationalen Märkten beinhalten kann); die Waren sind für den Verwendungszweck geeignet, sie sind von handelsüblicher Qualität, ordnungsgemäß verpackt und gesichert. Der Verkäufer testet die Waren vor Lieferung im Auftrag des Unternehmens, um sicherzustellen, dass die Waren die Anforderungen des Vertrages erfüllen.

3.3 Der Verkäufer befolgt alle geltenden Rechtsvorschriften in der Europäischen Union und in jedem Gebiet, in das die Waren zur Bereitstellung geliefert werden, einschließlich die Einhaltung aller Sicherheits-und Gesundheitsanforderungen in Bezug auf die Waren oder Richtlinien oder Verfahren, die das Unternehmen oder seine Kunden bei irgendeinem Standort anwenden.

3.4 Bevor die Waren zum Unternehmen geliefert werden, räumt der Verkäufer dem Unternehmen das Recht und die Möglichkeit ein, die Waren zu prüfen und zu testen.

3.5 Falls das Ergebnis der Prüfung oder des Tests zur Folge hat, dass das Unternehmen der Meinung ist, dass die Waren mit der Bestellung oder mit einer Spezifikation und/oder mit Mustern, die das Unternehmen dem Verkäufer geliefert oder ihm empfohlen hat, nicht übereinstimmt oder wahrscheinlich nicht übereinstimmt, dann informiert das Unternehmen den Verkäufer darüber und der Verkäufer ergreift sofort solche Maßnahmen, die erforderlich sind, um die Übereinstimmung zu gewährleisten; zusätzlich hat das Unternehmen das Recht, weitere Tests und Prüfungen zu verlangen und zu beobachten.

3.6 Ungeachtet einer solchen Prüfung oder eines solchen Tests bleibt der Verkäufer voll verantwortlich für die Waren; eine solche Prüfung oder ein solcher Test verringert nicht und beeinflusst auch nicht anderweitig die Pflichten des Verkäufers aus dem Vertrag und beinhaltet keine Annahme der Waren durch das Unternehmen.

3.7 Wenn eine Bestellung eine Herstellung gemäß dem Muster / Design des Unternehmens beinhaltet, wird der Verkäufer das Unternehmen so schnell wie möglich über jede Erfindung oder Verbesserung des Musters / Designs oder des Herstellungsprozesses, die sich aus der Durchführung der Bestellung ergeben, informieren; alle geistigen Schutzrechte diesbezüglich gehören dem Unternehmen. Der Verkäufer gewährt dem Unternehmen – auf Kosten des Unternehmens – jegliche erforderliche Unterstützung, damit das Unternehmen den Nutzen aller Rechte, ob registrierbar oder nicht, in jedem Teil der Welt erreichen kann.

3.8 Wenn die Ware oder ein Teil davon irgendeiner Bestimmung dieses Absatzes 3 nicht entspricht, dann ist das Unternehmen berechtigt, von einer oder mehreren Maßnahmen, die in Absatz 12 aufgeführt sind, unbeschadet der Ansprüche, die in Absatz 4 aufgeführt sind, Gebrauch zu machen.

3.9 Die Ansprüche, die das Unternehmen aufgrund von Mängeln geltend machen kann, unterliegen folgenden Verjährungsfristen:

a) für Leistungen, die für ein Gebäude erbracht werden, oder Arbeiten, deren Ergebnis in der Erbringung von Planungs-und Überwachungsleistungen hierfür besteht: 6 Jahre nach Abnahme der Leistung;

b) für Gegenstände, die für Gebäude entsprechend ihrem gewöhnlichen Verwendungszweck genutzt werden und die die Mangelhaftigkeit des Gebäudes verursachen: 6 Jahre nach Lieferung;

c) im Übrigen 3 Jahren nach der Lieferung der Ware bzw. Abnahme der durchgeführten Leistungen.


Sie möchten diese Information mit anderen teilen?

Marley Deutschland

Ich möchte diese Informationen über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen: