Newsletter 06/2016

Haus

Bewährter Regenschutz

Wenn der Himmel die Schleusentore öffnet, schützt ein intaktes Dachrinnensystem vor kostspieligen Gebäudeschäden durch Regen- und Spritzwasser. Hergestellt aus schlagfestem, temperatur-, witterungs- und UV-beständigem Kunststoff sind die Dachrinnen von Marley extrem langlebig und enorm belastbar. Qualitätsmerkmale, für die Marley mit einer 10-Jahres-Garantie bürgt. Die form- und farbstabilen Kunststoff-Dachrinnen gibt es in verschiedenen Größen, Formen und Farben. Auch lassen sie sich leicht und schnell montieren. Einfach stecken oder kleben statt zu löten.

Damit das Regenwasser stets ungehindert in die Kanalisation abfließen kann, empfiehlt sich zudem der Einbau eines Regensinkkastens, über den das Dachrinnenfallrohr mit der Kanalgrundleitung verbunden wird. Die Marley Regensinkkästen sind leicht zu montieren und ermöglichen eine schnelle und einfache Entnahme von Laub und Schmutz. So wird verhindert, dass Regenwasserleitungen und Sickerschächte verstopfen.

Garten I

Gut behütet bei Sonne und Regen

Pavillons oder Markisen bieten sowohl Schutz vor der Sonne als auch vor Regen. Allerdings ist das Abführen von Regenwasser oft ein Problem. Insbesondere in den Eingangsbereichen von Pavillons oder bei Pavillons, die dicht an Gebäuden stehen. Regenwasser, das vom Pavillondach an die Hauswand läuft, hinterlässt dann unschöne Wasserspuren an der Fassade und kann langfristig auch Schäden an Mauerwerk und Fundamenten verursachen. Marley ClipFix löst dieses Problem, denn mit dem mobilen Befestigungssystem kann eine Marley Duplex-Dachrinne an Pavillons oder Markisen ganz leicht und mit nur wenigen Handgriffen montiert werden. Dauerhaft oder auch nur temporär, ohne dabei die Stoffbahn zu beschädigen. Das Regenwasser sammelt sich in der Duplex-Dachrinne und fließt sicher durch ein Fallrohr, einen mobilen Regenwasserschlauch oder einen Speier ab.

Garten II

Die Tonne ist voll!

Wer Gießwasser in der Regentonne sammelt, schont nicht nur Geldbeutel und Umwelt, auch die Pflanzen lieben das weiche, kalkarme Wasser von oben. Doch was passiert, wenn die Tonne gefüllt ist, es aber ununterbrochen weiter regnet? Mit dem Marley Regensammler ist das kein Problem, denn er ist mit einem Überlaufstopp ausgerüstet. Sobald der Wasserspiegel die maximale Füllhöhe (Überlaufhöhe der Tonne) erreicht hat, läuft das Regenwasser durch das Fallrohr in die Kanalisation. Der Regensammler aus hochwertigem Kunststoff kann in Fallrohre aus Metall oder Kunststoff eingebaut werden – auch nachträglich. Der Einbau geht schnell von der Hand und ist ohne Demontage des Fallrohrs möglich. Der pfiffige Regensammler passt in Fallrohre von 53 bis 75 bzw. 80 bis 105 mm Durchmesser und wird mit Hilfe des integrierten Schlauchanschlusses 25,4 mm (1“) und einem Schlauchstück mit der Regentonne verbunden. Der Marley Regensammler ist mit einem Filterkorb ausgestattet, sodass die Regentonne stets mit sauberem Wasser gefüllt wird. Und mit nur einem Dreh lässt sich der Regensammler von Sommer- auf Winterbetrieb umstellen.

Produkt des Monats

Ottima Doppel-Rückstausicherung

Achtung Rückstaugefahr: Klimatische Veränderungen und die zunehmende Bebauung führen zunehmend zu Überlastungen der Kanalisation und damit zu Schäden durch Rückstau. Dass muss aber nicht passieren, denn gegen Rückstau können sich die Hausbesitzer schützen.

Mit zweifach Nutzen: Sicherer Schutz vor Rückstau und Ratten

Normaler Betrieb
Rückstauschutz aktiviert

Die einfachste und wirtschaftlichste Lösung ist der Einbau von Rückstauverschlüssen wie die OTTIMA Doppel-Rückstausicherungen von Marley. In die Abwasserleitungen eingebaut, sorgt Ottima für einen sicheren Abfluss von Brauchwasser in die Kanalisation und einen zuverlässigen Schutz vor einem Rückstau. Darüber hinaus bilden die beiden Schutzklappen mit Edelstahleinsatz eine wirksame Barriere gegen Ratten. Die Rückstausicherung von Marley erfüllt die Europäische Norm EN 13564, das ist LGA-bestätigt. Die Zu- und Ablaufanschlüsse entsprechen der Europäischen Norm EN 1329 und EN 1401. Die OTTIMA Doppel-Rückstauverschlüsse gibt es für Rohre in den Durchmessern DN 110, 125 und 160.

Übrigens: Auch Spülungen oder ein Pumpenausfall im Kanalnetz sowie Dichtheitsprüfungen im Kanal, Verstopfungen und Rohrbrüche oder Feuerwehreinsätze können einen solchen Rückstau verursachen. Für den Rückstauschutz ist immer der Hauseigentümer verantwortlich. In manchen Kommunen ist es sogar Vorschrift, sich gegen Rückstau zu sichern.


Auf dem Laufenden bleiben

Mit dem Marley Newsletter erhalten Sie Produktnews, Tipps und Rat.

Sie möchten diese Information mit anderen teilen?

Marley Deutschland

Ich möchte diese Informationen über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen: