Verlegehinweise

Übergang auf andere Rohrdurchmesser und Typen:

Marley AquaStec kann problemlos an vorhandene Wasserleitungen und andere Systeme angeschlossen werden. Übergangsverschraubungen (½, ¾ oder 1 Zoll Innen- oder Außengewinde) ermöglichen den Übergang auf andere Rohrsysteme, z. B. verzinktes Stahlrohr. Wichtig: Übergangsverschraubungen sind mit Teflonband einzudichten.

Biegeradien:

Die Alu-Verbundrohre lassen sich leicht in fast jede beliebige Form biegen. Eine Biegefeder verhindert dabei ein mögliches Abknicken. Der Biegeradius sollte jedoch nicht kleiner als 5 x Rohrdurchmesser sein. Ist ein engerer Radius erforderlich, benutzen Sie bitte ein Winkelfitting.

Rohrdurchmesser mm minimaler Biegeradius mm
Ø 16 80
Ø 20 100
Ø 26 130

Hygiene:

Marley AquaStec entspricht den geltenden, strengen hygienischen Anforderungen an Trinkwasserleitungen. Um eine Verunreinigung des Trinkwasserleitungssystems zu vermeiden ist es wichtig, dass sämtliche Entnahmestellen vor zurückfließendem Wasser geschützt werden. Dies erfolgt i. d. R. durch Verwendung von Armaturen mit Sicherungskombination. Weiterhin sollte bereits bei der Planung darauf geachtet werden, dass es keine Rohrabschnitte gibt, in denen Wasser über längere Zeit stagnieren kann.

Isolierung:

Beachten Sie die Energieeinsparverordnung (EnEV).

  • Kaltwasserleitungen: Verlegung im Leerrohr oder mit Rohrdämmung 4–13 mm
  • Warmwasserleitungen gegen beheizte Räume: Verlegung im Leerrohr oder mit mindestens 9 mm Dämmung
  • Warmwasserleitungen gegen unbeheizte Räume: Verlegung mit mindestens 20 mm Rohrdämmung
  • Alle Leitungen müssen wie oben beschrieben gegen Schwitzwasser und Frost geschützt sein.

Durchlauferhitzer:

Die Alu-Verbundrohre dürfen nicht direkt an einen hydraulischen Durchlauferhitzer angeschlossen werden. Zwischen dem Durchlauferhitzer und dem Alu-Verbundrohr muss ein Metallrohr von mindestens 1 m Länge eingesetzt werden.

Verlegung auf Putz:

Für die Verlegung der Leitungen auf Putz werden gedämmte Rohrschellen benötigt. Diese sollten im Abstand von 80 cm (waagerecht) bzw. 1,5 m (senkrecht) gesetzt werden und so angeordnet sein, dass sich das Rohr spannungsfrei ausdehnen kann (s. Montagebeispiel Schellenabstände).

Verlegung unter Putz oder im Estrich:

Eine Verlegung unter Putz oder im Estrich ist möglich. Fittings müssen speziell gegen den Kontakt mit flüssigem Estrich geschützt werden und sind zu isolieren.

Achtung!
Vor dem Schließen der Leitungsschlitze und der Inbetriebnahme der Trinkwasserleitung ist eine Druckprüfung nach DIN 1988 (20°C, 2 Std. 15 bar) durch einen Sanitärinstallateur durchzuführen.

Lebensdauer:

Bei fachgerechter Montage und sachgerechter Instandhaltung ist eine Lebensdauer von mindestens 50 Jahren zu erwarten.


Vorteile Marley AquaStec

  • DVGW geprüftes System
  • Blitzschnelle und dauerhafte Montage
  • Pressgeräte und Schraubenschlüssel werden nicht benötigt
  • Für Trinkwasser- und Heizungsanlagen geeignet
  • Sie möchten diese Information mit anderen teilen?

    Marley Deutschland

    Ich möchte diese Informationen über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen: