Montage Anschlussdose

Messingwinkel aus den Sanitäranschlussdosen (12) herausschrauben, Dosenunterteil abziehen und Dosenoberteil in die Montageschiene (88) schieben, dabei auf die spätere Putzstärke (A) achten. (Abstand der Entnahmestellen auf der Montageschiene = 153 mm, bei abweichendem Armaturen-Abstand Ausgleichs-
verbinder verwenden.) Montageschiene mit Wasserwaage ausrichten und fachgerecht an der Wand befestigen.

Mit der Schere für Kunststoffrohre (72) das DreMa Alu-Verbundrohr, bzw. PE-X Rohr rechtwinklig ablängen - keine Säge verwenden! Dies ist wichtig für die dichte Verbindung von Rohr und Messingverbinder.

Alle Alu-Verbundrohre müssen nach dem Ablängen kalibriert werden, um eine dauerhaft dichte Verbindung zu garantieren. Dosenunterteil, Mutter und Klemmring auf das Rohr schieben und das Rohrende kalibrieren. Den Kalibrierdorn (71) bis zum Anschlag in das Rohrende einschieben und mehrmals drehen. Stützkörper des Euro-Adapters (20, 22) bis zum Anschlag in das Rohrende schieben, Kunststoffscheibe schützt vor Kontaktkorrosion. Die O-Ringe des Stützkörpers dürfen beim Einschieben in das Rohrende nicht beschädigt werden. PE-X Rohre dürfen nicht kalibriert werden. Stützkörper für PE-X Rohre (Euro-Adapter 21) dichten ohne O-Ringe im Rohr und benötigen keine Kunststoffscheibe.

Messingwinkel mit Stützkörper verbinden, dazu die Mutter nach handwerklicher Art fest anziehen*, der Abdrückstopfen (70) dient als Hebel.

*Zur Kontrolle des Anzugsmomentes empfehlen wir, bei der Erstverschraubung die Mutter zu lösen und zu prüfen, ob der Klemmring fest sitzt.

Dosenunterteil in die Anschlussdose (12) einschieben und Messingwinkel mit Dosenoberteil verschrauben. Zum Schutz vor Wärmeverlust und Kondenswasserbildung (an kalten Leitungen) empfehlen wir eine Verlegung im Leerrohr (132, 133) oder eine entsprechende Dämmung.

Durch Halbieren der Montageschiene (88) kann eine einzelne Wanddose (12) leicht montiert werden. Die Rohre sind in einem Verlegeradius von mindestens
5 x Rohrdurchmesser zu verlegen (Biegefeder verwenden). Sie dürfen nicht rechtwinklig aus der Wand gefährt werden, um Wärmedehnungen zu ermöglichen. Zum Verbinden zweier Leerrohre wird ein ca. 100 mm langes Leerrohr längs geschlitzt und über den Stoß der beiden Rohre gestülpt.


Vorteile Marley DreMa

  • Für Trinkwasser- und Heizungsinstallation
  • Temperaturbeständig bis max. 95° C bei 10 bar
  • DVGW geprüft
  • Keine Korrosion, keine Ablagerungen
  • Einfache Montage ohne Löten, Schweißen oder Kleben
  • An vorhandene Rohre anzuschließen

Profitipps Wasserleitungen

Wie geht eigentlich..., wie macht man..., was muss man beachten bei...Tipps von Experten, für alle, die es genau wissen wollen!

 

Montagebilder DreMa

Wir zeigen Ihnen in 20 Schritten die Anbidung eines Heizkörpers mit dem Wasserleitungssystem Marley DreMa.

 

Sie möchten diese Information mit anderen teilen?

Marley Deutschland

Ich möchte diese Informationen über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen: