Montage Rinne

Abstand der Rinneisen 50 bis 70 cm. Sägen Sie in der ersten Dachlatte Schlitze in der Breite des Rinneneisens, Schlitze ausstemmen, damit die Eisen bündig in die Dachlatte eingelassen werden können.

Das erste Rinneneisen an dem Dachstein ausrichten: Die Vorderkante des Dachsteins muss ⅓ in die Rinne hineinstehen. Das letzte Rinneneisen mit 2 bis 3 cm Gefälle auf 10 m montieren.

Doppelrichtschnur am höchsten und niedrigsten Punkt des Rinneneisens vom ersten bis zum letzten Rinneneisen spannen.

An der Richtschnur das Gefälle noch einmal überprüfen, auf 10 m Dachrinne sollten 2 bis 3 cm Gefälle eingeplant werden.

Die weiteren Rinneneisen an dieser Richtschnur ausrichten, das Maß für das Abbiegen der einzelnen Rinneneisen ermitteln und an den Rinneneisen anzeichnen.

Vor der Befestigung müssen die Rinneneisen abgebogen werden. Das Abbiegen geht am einfachsten mit einer großen Kneifzange, wie im Bild dargestellt, oder im Schraubstock.

Die abgebogenen Rinneneisen in den Aussparungen an der Dachlatte mit Spaxschrauben oder entsprechenden Nägeln befestigen.

Die Dachrinne mit einer Metallsäge auf die passende Länge zuschneiden und in die Rinneneisen legen. Das Endstück wird einfach aufgesteckt.

Den Ablauf aufstecken, den genauen Platz für den Ablauf festlegen und die Aussparung für den Wasserablauf anzeichnen.

Das Aussägen des Ablaufloches geht schnell und sauber mit einem Lochsägeaufsatz oder einer feinzahnigen Säge.

Die Sägekante entgraten und den Rinnenstutzen über die hintere Abkantung einhängen und über den vorderen Wulst klippen.

Die Rinnen werden mit einer Verbindungsschale zusammengesteckt. Der richtige Abstand der Rinnenenden ergibt sich aus den Markierungen auf der Verbindungsschale.

Die Verbindungsschale wird über die hintere Abkantung eingehängt und über den vorderen Wulst geklippt. Markierungen beachten – Nocke-Nut-System!

Die Traufstreifen bieten zusätzlichen Schutz vor Regenwasser und Flugschnee. Sie werden in die Abkantung der Dachrinne eingehängt und mit Pappstiften alle 30 cm auf der Dachlatte festgenagelt. Traufstreifen werden mit einer Überlappung von mindestens 4 cm verlegt.

Tipp: Damit Sie die Traufstreifen über die gesamte Länge der Rinne in die hintere Abkantung einhängen können, müssen die Laschen des Rinneneisens mit einer Blechschere gekürzt werden!

Die fertige Dachrinne bildet einen optisch gefälligen Abschluss für das Dach und schützt Wände und Fundamente vor Feuchtigkeit.

Das Fixieren der Rinne:

Damit das Marley Nocke-Nut-System funktioniert, muss jede Rinne in der Mitte fixiert werden. Je nachdem welche Befestigung Sie verwenden, geschieht dies entweder durch eine Schraube, die durch den Kunststoffhalter in die Rinne geschraubt wird (Bild links), oder durch Einschneiden der hinteren Abkantung und Abbiegen der Lasche des Rinneneisens in die Aussparung (Bilder Mitte und rechts).


  • Vorteile Marley Dachrinne

    • Einfache und schnelle Montage
    • Hochwertiger Kunststoff
    • 10 Jahre Garantie
    • Alterungs- und farbbeständig
    • Formstabil und passgenau
    • Schlagfest und hochbelastbar
    • Witterungs-, UV-, und temperaturbeständig

    Dieses clevere Tool führt Sie in wenigen Schritten zum richtigen Dachrinnen-System für Ihr Bauprojekt - inklusive Artikelliste und Händlernachweis -


    ... hier geht's zum Rechner!

    Sie möchten diese Information mit anderen teilen?

    Marley Deutschland

    Ich möchte diese Informationen über einen Social Network- oder einen Bookmark-Dienst teilen: